Buecherwuermer.org
Die Seite für Bücherwürmer

Navigation

Bücher - Zeichen für Seele
Wie ich lernte ein Schwein zu sein
Schreibblockaden loswerden
Selbst ein Buch schreiben
Bücher schreiben - Ideen sammeln
Bücher zum positiv Denken

Bücher - Zeichen für Seele

Wer denkt, ein Mensch kauft sich ein Buch, weil er es gefunden hat, hat sich getäuscht. Ein Buch findet immer den passenden Menschen. Immer wieder kommt es vor, dass man in manchen Lebenssituationen ein paar Seiten liest und diese passen wie die Faust aufs Auge, in die eigene Lebenslage. Warum ist das so? Murphys Gesetz ist das. Bücher sind mystische Objekte. Besonders wenn es um Rezepte oder Tagebücher geht. Da werden sie erst richtig spannend. Es gibt auch einen Grund für diese Annahme. Jedes Buch, ist so gesehen ein Tagebuch einer Seele. Ein Autor schreibt etwas nieder. Es sind nicht einfache Worte und Buchstaben, die sich da breit machen. Eher sind es Gedanken, die los gelassen werden. Viele tausende Gedanken, kann man mittlerweile kaufen und studieren. Der Leser selbst, fühlt sich manchmal Gefangen in einer Geschichte. Eine Story, die klingt wie seine selbst. Immer passende zur Situation. Wie es die Bücher machen, ist natürlich fraglich. Aber alles kann man auch nicht erklären. Menschen die sehr sensible sind, wissen genau, wann sie in die Buchhandlung müssen. Dort spazieren sie stundenlang herum und finden dann genau ihr Buch.| turkcell kontör yükle


Es macht sich ein Gefühl bemerkbar. Da ist es. Manchmal dauert es gar nicht so lange. Neue Bücher lachen einem sowieso an. Nicht immer muss aber genau das, hilfreich sein. Auch der Umschlag, der Titel und sonstige Hinweise, müssen nicht der Grund für einen Kauf sein. Jeder Buchliebhaber blättert in den Seiten. Oft kommt ein besonderes Feeling auf. Manchmal sind es auch einzelne Wörter, die einem ins Auge springen. Dann wird das Buch auch automatisch gekauft. Geldsorgen haben viele Leute. Aber für ein gutes Buch, geht sich auch der letzte Cent immer noch aus. Bücher sind wie Psychologen bzw. wie ein Spiegel von einem selbst. Man erfährt Sachen und Antworten, die man schon ewig wissen wollte. Auf einmal kommen Ideen auf, die man schon immer gesucht hat. Besonders alte Bücher, verzaubern die Menschen sehr. Jene, die im 19 Jahrhundert geschrieben wurden, haben nicht nur einen besonderen Stil, sondern auch eine Magie, die man nicht beschreiben kann. Man fühlt sich in das Jahr zurück versetzt. Kann die Einfachheit des Lebens spüren. Kein Stress, keine Hektik und vor allem keine Elektronik, die alles zerstört hat.


Bücher kommen immer dann, wenn man sie benötigt. Es gibt Situationen, da nimmt man ein Buch zur Hand und kann es einfach nicht lesen. Die Wörter scheinen schwieriger als sonst, jede Seite ist eine Qual. Ein paar Monate später, lässt sich genau diese Lektüre fließend lesen. Warum ist das so? Weil die Zeit reif ist. Ein Buch, weiß genau, wann es sich offenbart. Nie zu früh und nie zu spät. Manchmal verschenken auch Freunde Bücher oder man bekommt den ultimativen Tipp. Diesem sollte man auf jeden Fall nachgehen. Es ist ein Hinweis, für noch mehr Ideen und Antworten. Bücher sind magische Objekte, die trotz Kino und TV ,immer noch Top sind. Im Gegenteil sogar, die Menschen lesen mittlerweile immer mehr. Weil sie sich in in Märchen träumen können und den Alltag entfliehen.